Ellenbogen

Ursachen – Symptome – Therapie von Ellenbogenschmerzen

Ellenbogenbeschwerden haben vielfältige Ursachen. Meist liegen sportliche oder berufsbedingte Überlastungen zugrunde. Am geläufigsten sind der Tennisarm oder der Golferarm.

Übersicht über die häufigsten Ursachen von Ellenbogenschmerzen:

  • Tennisarm / Tennisellenbogen / Golferarm
  • Schleimbeutelentzündung
  • Freie Gelenkkörper

Tennisarm / Tennisellenbogen / Golferarm

Ursache:

Die Streckmuskeln des Unterarmes und Handgelenks haben ihren Ursprung oberhalb des Ellenbogengelenkes an der äußeren Seite des Oberarmknochens am sog. Epicondylus radialis humeri. Der Tennisarm ist ein schmerzhafter Reizzustand genau dieser Streckermuskeln an ihrem Ursprung. Der Golfer ist eine Entzündung der Ursprünge der Beugesehnen am Epicondylus ulnaris humeri.

Symptome:

Kleinste Mikroverletzungen an den Sehnenansätzen führen zu starken Schmerzen im Bereich des Ellenbogens, die bei jeder Aktivität bemerkbar sind. Oft kommt es zu einem chronischen Verlauf.

Schleimbeutelentzündung am Ellenbogen

Ursache:

Wie jedes Gelenk enthält auch das Ellenbogengelenk zahlreiche Schleimbeutel, die vor allem das Gleiten von Sehnen und Bändern verbessern aber auch eine Stoßdämpferfunktion haben. Bei sportlicher Betätigung sind sie hohen Belastungen ausgesetzt und können sie sich leicht entzünden (Bursitis). Oft kommt es durch einen Anprall des Ellenbogens zur Entzündung oder sogar offenen Verletzung des Schleimbeutels.

Symptome:

Bei fortdauernder Belastung trotz Reizzustand verstärken sich die Schmerzen im Schleimbeutel. Es kommt zu Schwellungen, Rötungen sowie Überwärmung. Seltener kommt es durch verletzung zum Infekt mit eitriger Bursitis.

Therapie von Ellenbogenbeschwerden

Diagnose

Ziel ist die schnelle Linderung der Beschwerden und die Prävention von Folgeschäden. Wir setzen dazu minimalinvasive Verfahren zur Schmerztherapie und Entzündungshemmung ein, die mit Krankengymnastik und physikalischen Maßnahmen ergänzt werden. Auch orthopädische Hilfsmittel werden wir über unser Netzwerk rasch für Sie organisieren. Ein relativ neuer Therapieansatz bei Arthrose ist die Behandlung mit körpereigenem Serum, das aus dem Blut des Patienten gewonnen und direkt an die betroffene Stelle beziehungsweise das Gelenk injiziert wird. Bei Vorstufen der Arthrose, wo der Knorpel angegriffen ist, aber die Arthrose noch nicht ausgeprägt ist kann Hyaluronsäure zur Verbesserung der Gelenk-Gleitfähigkeit injiziert werden.

Ein vielversprechender Ansatz bei Tennis- und Golferarm, sowie Schleimbeutelentzündung und muskulären Verletzungen ist die Stoßwellentherapie. Wir verfügen über die neusten und effektivsten Geräte für die Stoßwellentherapie.

Operativer Eingriff am Ellenbogen

Lassen sich die Beschwerden im Gelenk mit konservativen Therapiemaßnahmen nicht ausreichend lindern, ist eine operative Therapie in Erwägung zu ziehen. Hierzu stehen verschiedenste Maßnahmen zur Verfügung.

No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.